top of page
  • Sandra

Die Sache mit dem Loslassen...

Aktualisiert: 22. Nov. 2022

Ja, wie kann ich denn LOSLASSEN? So oder so ähnlich könnte eine der Hauptfragen auf dem Dualseelenweg und im ganzen Leben lauten. Alle reden darüber; jedes Kind weiß, dass es loslassen muss. Ich weiß nicht, wieviele Jahre ich damit zugebracht habe, mich im Loslassen zu üben. Lange Zeit erfolglos.


Es schien mir schwer zu gelingen, meinen Verstand und mein Gefühl in Einklang zu bringen. Natürlich war mir auf Verstandesebene bewusst, dass ich loslassen sollte. Es sprachen alle Gründe dafür. Es sagten alle Foren, Blogs und andere Coaches. Ich wollte endlich den Kampf gegen mich und gegen das Leben, den Kampf gegen meine Emotionen und gegen unliebsame Situationen aufgeben. Ich war so unendlich müde vom Kämpfen, verbissenen Festhalten und Festkrallen. Es kostete so unsagbar viel Energie !

Ich war also fest entschlossen loszulassen. Und so nahm ich in meinen Teufelskreis einen weiteren Zirkel auf, nämlich den Druck, Loslassen zu müssen. All meine Energie floss dort hinein und ich richtete meine Aufmerksamkeit genau auf das, was ich Loslassen wollte – unerwünschte Lebensumstände, unangenehme Emotionen und hin und wieder auch unerwünschte Personen, die meinen Lebensweg kreuzten.

Indem ich meine Energie so stark auf den Mangel fokussierte geschah natürlich genau das: MANGEL!

In dieser Phase meiner Entwicklung sah ich ein Video zu dem Thema. In diesem Video wurde erläutert, dass ich die Energie vom Loslassen abziehen muss. Aha ! Wie lässt man also los, ohne die Energie ins Loslassen zu investieren?

Versuche es doch wirklich mal, nicht an einen rosafarbenen Elefanten zu denken...


Niemand sagte mir zu dem Zeitpunkt, wie leicht alles sein kann. Denn LOSLASSEN ist gar nicht das, was ich mir darunter vorstellte. Loslassen ist ANNEHMEN. Annehmen und akzeptieren. Ich begann, meine Emotionen anzunehmen. Ich lud sie sogar ein. Sie durften da sein. Und so begann eine Entwicklung in mir, die sich ganz natürlich durch viele- nein, alle- Bereiche meines Lebens zog.


Nachdem ich gelernt hatte meine Emotionen wahrzunehmen (einer der ersten und wichtigsten Prozesse in all meinen Programmen) war es verblüffend leicht, sie anzunehmen und einfach nur dasein zu lassen. Einfach zu akzeptieren dass ich fühle wie ich fühle. Frei von Wertung, frei von Abwehr. Daraus entstand etwas Wunderschönes für mich – Selbstannahme und Selbstakzeptanz. Grundpfeiler unserer so dringend benötigten Selbstliebe. Von Tag zu Tag verwendete ich weniger Energie in das Wegdrücken und Zudeckeln unerwünschter Emotionen und ich begann zu heilen.


Später dann war es mir möglich, diese Annahme auch auf Situationen und „schwierige“ Mitmenschen in meinem Leben anzuwenden. Ich akzeptierte was in meinem Leben geschah. Zunächst noch mit Skepsis und hier und da einigen Ängsten, später mit mehr und mehr Vertrauen und Zuversicht in mein Leben. Ich gewann Vertrauen in meine innere Stärke und die Kraft der Manifestation und so gelang es mir, ganz ohne großen energetischen Aufwand, mich dem Leben hinzugeben. Fühlte ich mich von einer Person getriggert, hatte ich genug Energie um mich zu fragen, welcher Anteil in mir sich zeigen möchte. Und so schliesst sich dann der Kreis, denn auch diesen Anteil durfte und darf ich auch heute noch annehmen und heilen.

Und letztendlich, indem ich annahm und akzeptierte, liess ich los !


Lasst mich noch mit dem Mythos aufräumen, dass ihr eure Dualseele loslassen müsst. Meine Lieben, wer von euch das bereits versucht hat, wird es bestätigen können- ES IST NICHT MÖGLICH ! Ihr beide teilt euch ein Bewusstsein, ihr seid Teil einer Seele. Und diese kann man nicht loslassen. Aber man kann sie frei lassen, ihr Raum geben. Achtung: es ist nicht damit gemeint, dass ihr keine Grenzen setzen dürft, wenn es für euch angebracht erscheint. Jederzeit dürft ihr Grenzen setzen wenn ihr das aus der Liebe und eurer Wahrhaftigkeit heraus tut.

Nun stellt euch einen Moment vor, ihr würdet die jetzige Situation mit eurem Herzensmenschen annehmen; ohne Gedanken oder Sorgen an das Morgen einfach akzeptieren. Spürt mal hinein wie weich euer Körper in jenem Augenblick wird. Dieses Gefühl, ist der Anfang vom Loslassen :-)



30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page