top of page
  • Sandra

Wenn die Angst droht, dich zu überfluten...

In diesem Artikel möchte ich, aufgrund der aktuellen Zeitqualität, noch etwas näher auf den Umgang mit Ängsten eingehen. Wiederkehrende Angst und unbeschreiblicher Schmerz sind es, die euch letztendlich aufrütteln wollen, die nach Heilung suchen. Weihnachten steht vor der Tür, der Jahreswechsel und nicht wenige von euch, fürchten sich schon heute vor den Feiertagen.


Ganz gleich was dir den Boden unter den Füßen weg gezogen hat, ob es Ängste, deine Depression, das Kennenlernen deines Seelenpartners, ein gesundheitliches Problem oder etwas ganz anderes war:


Wem das geschieht, der wird bestätigen können, dass wir früher oder später dadurch in etwas Unbekanntes katapultiert werden und neben vielen anderen Emotionen eine tiefe Angst verspüren.

Angst vor Ablehnung, Angst nicht gut genug zu sein, Angst verlassen zu werden oder Angst vor Nähe und tiefer Bindung oder Angst zu versagen um nur einige zu nennen.



Obwohl wir Angst haben, versuchen wir zeitgleich Stärke zu zeigen.


Wir versuchen unantastbar, unverletzlich zu sein, uns noch mehr anzustrengen und geben vor, stark zu sein. Doch dies ist nur eine Pseudo-Stärke, sie ist nicht echt oder wahrhaftig.


Und so fangen wir an einem bestimmten Punkt an, uns klein zu fühlen, hoffnungslos und hilflos. Und vielleicht kennst du das auch, du beginnst, vor deiner Angst davon zulaufen. Wenn wir uns nicht sicher fühlen und versuchen,vor unserer Angst davon zu laufen, dann wird vielleicht Netflix geschaut, Freunde getroffen oder angerufen, die nächste Party organisiert, ihr schüttet euch mit Arbeit oder Freizeitaktivitäten zu, Social-Media, power-shopping... .Es gibt da ganz verschiedene Ausprägungen des Wegrennens.


Kurz gesagt:

wir versuchen ständig in Bewegung zu bleiben.

Und dennoch bleibt diese tiefliegende Unruhe, Unsicherheit oder gar Bedrohung bewusst oder unbewusst in uns.


Wir sind also ständig auf der Flucht, ständig in Bewegung.


Und wenn du dich darin wieder findest, möchte ich dich einladen wahrzunehmen, dass deine Angst sich dir zeigen möchte, um Frieden zu finden. Frieden für dich, Frieden in dir und um dich herum.


Letztendlich kannst du vor deiner Angst nicht davon rennen. Sie ist wie ein Tiger, sie holt dich irgendwann ein.


Die einzige, tatsächliche Option deiner Angst zu begegnen ist, innezuhalten...

...dich zu ihr umzudrehen und ihr ins Gesicht zu schauen, dich ihr zu stellen. Und dich zu öffnen. Wirf dich hinein in die Angst.


Auch wenn du schon Geld, Zeit und Anstrengung unternommen hast um deine Themen zu lösen, manche emotionalen Themen scheinen sich immer wieder zu zeigen. Sie ploppen immer wieder an die Oberfläche.


Und dies geschieht solange, bis du dich entscheidest, auch deiner tiefsten Angst zu begegnen.


Wenn auch du so ein emotionales Thema hast, dass du erfahren musstest, das Gefühl, dich mehr als sonst unsicher zu fühlen, abgelehnt, verlassen, einsam oder das Gefühl hast, nicht dazu zu gehören oder verletzt worden zu sein, wenn du das Gefühl hast, etwas Schreckliches könnte geschehen und du Angst fühlst-

wenn du dich dann entscheidest, dich dieser Emotion zu öffnen, wenn du dich in das Herz der Emotion begibst, direkt in den Kern, dann findest du genau hier, auch im Kern deiner schlimmsten Angst, tief darunter liegenden Frieden.


Einen Frieden, der deine gesamte Existenz durchdringt.


Und so, anstatt weg zu rennen, die Angst weg haben zu wollen, möchte ich dich ermutigen, dich mit ihr anzufreunden und sie willkommen zu heißen.


Mit tiefgehender Prozessarbeit lernst du, nicht mehr vorzugeben, dass deine Emotionen nicht existieren und sie wegzuschieben, sondern du leerst sie aus, entfernst sie an der Wurzel, dort wo sie ursprünglich entstanden ist und reinigst sie aus.

Du lernst, ja zu ihnen zu sagen und sie zu umarmen und in diesem Moment findet Heilung und Transformation statt.


Wenn du alle Schichten und alle Facetten deiner Emotionen zulässt, dich in ihren Kern begibst, öffnest du dich tief in deine Quelle hinein.


Dann lässt du diesen Frieden in dir aufkommen. Du gibst ihm Raum und du lässt ihn deine anderen Emotionen rein waschen und umwandeln in Liebe, Freude und funkelndes Licht.


Und in diesem Moment findet wahre, tiefe Heilung statt.


Ich wünsche dir von Herzen, den Mut dich auf deine Emotionen einzulassen, dich deinen Themen zu stellen und dadurch das Fundament für ein Leben in emotionaler Freiheit zu legen.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page